Dokumentplatzhalter

Duisburg, kreisfreie Stadt

Nordrhein-Westfalen

Wappen der Kommune Duisburg, kreisfreie Stadt
Karte der Kommune Duisburg, kreisfreie Stadt

Dokumentplatzhalter

Statistiken für Ihre Kommune

Auf unseren Kommunenseiten gewinnen Sie schnell und einfach einen Überblick über die wesentlichen Kennzahlen, Projekte und Themen von allen Kommunen mit mehr als 5.000 Einwohnern.

Interaktive Datenvisualisierungen eröffnen einen völlig neuen Einblick in die Welt kommunaler Entwicklungen. Vertiefen Sie diese gerne in unserem Statistikbereich. Dort stehen Ihnen eine Vielzahl an Indikatoren zu den Themen Demographischer Wandel, Bildung, Finanzen, Integration, Pflege, Soziale Lage sowie Wirtschaft und Arbeit zur Verfügung.

Statistik für Kommunenseite

Altersstruktur 2012-2030

Duisburg, kreisfreie Stadt

Quelle: Statistische Ämter der Länder, ies, Deenst GmbH, eigene Berechnungen

Statistik für Kommunenseite

Bevölkerungspyramide 2030

Duisburg, kreisfreie Stadt

Quelle: Statistische Ämter der Länder, Deenst GmbH, ies, eigene Berechnungen

Statistik für Kommunenseite

Wanderungen nach Ziel und Herkunft

Duisburg, kreisfreie Stadt - Wanderungssaldo (je 1.000 Ew.)

Quelle: FDZ der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder, Wanderungsstatistik, 2006-2015, ILS, eigene Berechnungen

Statistik für Kommunenseite

Wanderungsprofil 2009 - 2012

Duisburg, kreisfreie Stadt

Quelle: Statistische Ämter der Länder, Deenst GmbH, ies, eigene Berechnungen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

Demographietyp

Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik

Bevölkerung 2016

499.845

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-4,6

Verbundene Kommunen

Teaser kommunale Berichte

Themen

Duisburg

Kommunale Projekte

Projekte

Duisburg - Kultursensible Pflege im „Haus am Sandberg“

Viele der in Duisburg lebenden ehemaligen „Gastarbeiter" sind inzwischen pflegebedürftig. Das multikulturelle Duisburger Seniorenzentrum „Haus am Sandberg" ist auf die Bedürfnisse älterer Migrantinnen und Migranten bestens eingestellt und ermöglicht ihnen zusammen mit deutschen Bewohnerinnen und Bewohnern einen Lebensabend, bei dem ihre Sprache, Kultur und Religion berücksichtigt werden.