Gesundheitskarte für Flüchtlinge

März 2016, Gütersloh

Die Mehrheit der Bundesbürger spricht sich für die Gesundheitskarte für Flüchtlinge aus. Doch die bundesweite Einführung droht an Finanzierungsfragen zu scheitern. Zwei von drei Bundesbürgern befürworten, dass Flüchtlinge eine Gesundheitskarte erhalten sollen und damit direkt einen Arzt aufsuchen können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung der Bertelsmann Stiftung.

Nähere Informationen sowie vertiefende Analysen zum Thema finden Sie unter nachstehendem Link:

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/integrierte-krankenversicherung/projektnachrichten/gesundheitskarte-fuer-fluechtlinge/

Für Rückfragen stehen Ihnen unser Gesundheitsexperte Stefan Etgeton (stefan.etgeton@bertelsmann-stiftung) sowie die Leiterin des Programms LebensWerte Kommune der Bertelsmann Stiftung, Kirsten Witte (kirsten.witte@bertelsmann-stiftung.de, 05241 81 81363), zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!