Neue Bevölkerungsvorausberechnung im Wegweiser Kommune

Februar 2015, Gütersloh

Im Wegweiser Kommune steht nun eine aktualisierte Bevölkerungsvorausberechnung bis zum Jahr 2030 zur Verfügung. Für alle Kommunen mit mehr als 5.000 Einwohnern können aktualisierte Daten zur Bevölkerungsentwicklung, zur Entwicklung der Altersstruktur in zehn funktionalen Altersgruppen sowie zu Geburten, Sterbefällen und Wanderungen abgerufen werden.

Im Ergebnis der Vorausberechnung ergibt sich für Deutschland für den Zeitraum 2012 bis 2030 ein nur noch leichter Rückgang der Bevölkerung um -0,7 Prozent. Die Einwohnerzahl sinkt demnach von 80,5 auf 79,97 Millionen. Wie auch in den vorherigen Vorausberechnungen zeigt sich dabei eine große Heterogenität in den Entwicklungen auf Ebene der Kreise, Städte und Gemeinden. Sie reicht von starkem Bevölkerungswachstum in den Metropolen bis hin zu starker Schrumpfung und starker Alterung in ländlicheren Räumen.

Mit der neuen Berechnung wurden vor allem die Basisjahre der Vorausberechnung aktueller. Die neue Berechnung bezieht sich auf die Jahre 2009 bis 2012. Zudem berücksichtigt sie aktuelle Entwicklungen und Annahmen zu Zuzügen aus dem Ausland. Diese waren in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen und trugen zu einem positiven Wanderungssaldo für Deutschland bei. Zudem wurden kommunenspezifische Korrekturfaktoren, die die Abweichungen zwischen den bisherigen amtlichen Bevölkerungszahlen und den Zahlen aus dem Zensus 2011 abbilden, in die Berechnung eingebracht.

Eine Ausweitung des Prognosehorizontes auf das Jahr 2035 wird im kommenden Jahr zur Verfügung stehen.

Statistik

Weiterführende Informationen

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!