Dokumentplatzhalter

Borgholzhausen – Cricket-Mannschaft ‚Zalmi Borgholzhausen‘

Integration durch Cricket und mehr: Mit umfassender ehrenamtlicher Unterstützung integrieren sich junge Geflüchtete aus Afghanistan und Pakistan im ländlichen Raum. Die 2016 neu gegründete Cricket-Mannschaft des TuS Borgholzhausen spielt heute in der Regionalliga. Alle Mannschaftsmitglieder sind inzwischen berufstätig oder gehen zur Schule.

Ausgangslage

  • Geflüchtete aus Pakistan und Afghanistan haben im laufenden Asylverfahren in Deutschland keinen Anspruch auf einen qualifizierten Integrationskurs. Sie sind auf ehrenamtliche Sprachlehrer angewiesen.
  • Cricket ist in Deutschland zu Projektbeginn unpopulär, es gibt nur wenige Mannschaften in größeren Städten. In Pakistan und Afghanistan gilt Cricket als Nationalsport.
  • Eine Borgholzhausenerin gab mehreren Geflüchteten ehrenamtlich Sprachunterricht. Die heterogene Gruppe setzte sich aus jungen Männern mit ganz unterschiedlicher Bildungsbiographie zusammen.
  • Im Rahmen der sprachlichen Übungen redete man auch über sportliche Hobbies der Geflüchteten. Eine Gruppe von Geflüchteten spielte behelfsmäßig auf der Straße, mit Holzlatten und Tennisbällen.

Ziele

  • Ziele mit der Cricket-Mannschaft:
    • vertiefender Spracherwerb
    • Unterstützung der Alltagsstruktur der Geflüchteten und Steigerung der Selbstorganisation
    • Förderung von Fair Play, Toleranz und Regelverständnis
  • Übergeordnete Zielsetzung ist die Integration der Flüchtlinge in Borgholzhausen durch Sprache, Arbeit, Sport, Soziale Teilhabe, Beratungs- und Unterstützungsangebote.
  • Entwicklung eines alternativen, für alle Interessierten offenen Sportangebots

Umsetzung

  • Auf Wunsch und Anregung von jungen Geflüchteten aus Afghanistan und Pakistan bildete der TuS Borgholzhausen eine neue Cricket-Mannschaft. Darüber hinaus gehende ehrenamtliche Unterstützung hilft den Geflüchteten im ländlichen Raum bei der sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration.
  • Schritte zur Gründung der Mannschaft:
    • Kontaktaufnahme und Kennenlernen mit den umliegenden schon bestehenden Cricket-Teams in größeren Städten. Einen Sommer lang trainierten die Borgholzhausener mit der Mannschaft Osnabrück.
    • Die erste Ausstattung akquirierte die Ehrenamtliche von den Düsseldorfer Blackcaps. Diese stellten kurzfristig ausrangierte Handschuhe und Schläger zur Verfügung. Dieser Kontakt ermöglichte zudem ein Freundschaftsspiel beim damaligen Tabellenführer der Cricket-Bundesliga.
    • Auf Vorschlag der Cricket-interessierten Geflüchteten wurde der heimische Verein TuS Ravensberg Borgholzhausen e.V. angesprochen. Dieser erweiterte sich um die Sparte Cricket.
  • Deutsch wird im Team und in den Spielen als Hauptsprache genutzt. Auf dem Spielfeld sind jedoch bis zu zehn Muttersprachen zu hören.
  • Die Cricket-Mannschaft Zalmi Borgholzhausen trainiert im Winter und Sommer mit festen Hallen- und Sportplatz-Zeiten. Unterstützung dafür gab es von anderen Vereinsmannschaften und der Stadtverwaltung Borgholzhausen.
  • Bereits kurz nach der Gründung der Cricket-Mannschaft unter dem TuS Borgholzhausen entschied sich das Cricket-Team dafür, in der kommenden Saison Liga zu spielen. Der regelmäßige Spielbetrieb als feste Mannschaft bietet eine Basis für eine persönliche Weiterentwicklung und trägt zum Gelingen individueller Herausforderungen außerhalb des Sports bei.
  • Der Mannschaftskapitän ist organisatorisch eingebunden: Er besitzt die Verantwortung für die Ausrüstung (Zeugwart) und steuert die What‘s-App-Gruppe, in der Termine und Organisatorisches abgestimmt werden. Die Online-Eingabe des Spielberichts ist eine weitere Aufgabe.
  • Entscheidungen werden gemeinsam in der Cricket-Mannschaft getroffen und so die Identifikation der Mitglieder mit der Mannschaft erhöht.
  • Beteiligt am Projekt sind der TuS Borgholzhausen, ehrenamtliche Borgholzhausener, die Stadtverwaltung bezüglich der Belegungspläne und der Bauhof (Rasenpflege vor Heimspielen).
  • Fördermittel wurden vom Kreissportbund und vom Landessportbund akquiriert. Die Trikots wurden von einem lokalen Sponsor bereitgestellt.
  • Die Geflüchteten beteiligen sich mit einem finanziellen Eigenanteil an den laufenden Kosten (Spritkosten bei Auswärtsfahrten werden geteilt und eigene Cricketturnschuhe  selbst bezahlt).
  • Damit die Spieler in ihrem ersten Sommer zum Training fahren konnten, stellte ein lokales Busunternehmen während der Sommerferien kostenlos einen Bus zur Verfügung.
  • Die Mannschaft vereint neben Geflüchteten aus Borgholzhausen auch Geflüchtete aus umliegenden Orten: Borgholzhausen, Versmold, Sassenberg, Werther, Verl, Halle, Dissen und Bielefeld.
  • Neben der sportlichen Begleitung ist auch weiterhin Unterstützung im Alltag durch persönliche Gespräche, Berufsberatungen, Hausaufgabenhilfe, Wohnungssuche u.a. für die Mannschaftsmitglieder erforderlich.

Erfolge

  • Die Cricket-Mannschaft des TuS Borgholzhausen besteht mittlerweile aus 20 Mitspielern. Sie läuft als normaler Spielbetrieb und spielt die zweite Saison in der Regionalliga des Westdeutschen Cricketverbandes.
  • 80% der Geflüchteten arbeiten mittlerweile in sozialversicherungspflichtigen Vollzeitstellen in Mangelbereichen wie Handwerk, Gastronomie oder im Hotelfach.
  • 20% der Geflüchteten haben einen Minijob, erarbeiten sich einen deutschen Schulabschluss oder besuchen nach Erteilung eines Aufenthaltstitels einen Integrationskurs.
  • Alle Mannschaftsmitglieder sprechen deutsch.
  • Auszeichnung als „Anerkannter Stützpunktverein Integration durch Sport 2017 - Der Bundesinnenminister“ durch den Landessportbund NRW.
  • Teilnahme am Achtelfinale der Aufstiegsrunde in die Bundesliga (2017) und zweiter Platz bei einem großen Cricket-Hallenturnier in Moers/Niederrhein (2018)
  • Zwei der Geflüchteten besitzen mittlerweile einen Führerschein und ein eigenes Auto. Die Spieler sind als Team mobil und können Auswärtsspiele auch selbstständig wahrnehmen.
  • Immer mehr Borgholzhausener interessieren sich für Cricket-Sport und unterstützen die Afghanen und Pakistani und „ihre“ Cricket-Mannschaft in dem Bemühen um einen gesicherten Aufenthalt in Deutschland aufgrund erfolgreicher Integrationsleistungen trotz negativer Asylbescheide.
  • Nur zwei der Geflüchteten besitzen einen sicheren Aufenthaltstitel, für die anderen 18 setzen sich die Ehrenamtlichen weiterhin ein.

Kontakt

Gaby Lindemann

Abteilungsleiterin Cricket
TuS Ravensberg e.V. Borgholzhausen
Postfach Postfach 1231
33826 Borgholzhausen
Telefon: 05425 933060

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!