Toronto - Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt (TRIEC: Toronto Region Immigrant Employment Council)

In Toronto, Kanada, setzt sich eine Allianz aus Staat, Wirtschaft und privaten Akteuren erfolgreich für die Integration von qualifizierten Migranten in den lokalen Arbeitsmarkt ein – und zwar entsprechend deren Qualifikation. Beteiligt sind Stakeholder aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Ausgangslage

  • Kanada hat nach Australien den höchsten Anteil an zugewanderter Bevölkerung weltweit. Jeder fünfte Kanadier ist ein Migrant, insgesamt hat Kanada einen Migrantenanteil von 18,5 Prozent.
  • 45 Prozent der Migranten im arbeitsfähigen Alter lassen sich im Großraum Toronto (GTA) nieder. Davon besitzen 78 Prozent eine höhere Qualifikation, darunter 72 Prozent mit Universitätsabschluss.
  • Auch wenn die meisten Migranten innerhalb der ersten sechs Monate in Toronto eine Anstellung finden, so arbeiten davon 55 Prozent nicht in einer ihrer Ausbildung bzw. Berufserfahrung entsprechenden Position. Immer noch finden nur vier von zehn Immigranten innerhalb von vier Jahren nach ihrer Ankunft in Toronto eine ihrer Ausbildung und Berufserfahrung entsprechende Anstellung.
  • Dem entgegen steht ein aufgrund von Alterung der Bevölkerung und nachlassender Geburtenrate stark wachsender Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften in der Region Toronto.

Ziele

  • Ziel des „TRIEC – Toronto Region Immigrant Employment Council" ist die Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt der Region entsprechend ihrer Qualifikation.
  • Durch gezielte Zusammenarbeit und Einbindung aller relevanten Akteure aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sollen bestehende Hindernisse der Arbeitsmarktintegration abgebaut werden. Dazu bedarf es vor allem auch eines Mentalitätswandels innerhalb der etablierten Strukturen: Der Mehrwert einer der Qualifikation der Migranten entsprechenden schnellen Integration in den Arbeitsmarkt muss, auch unter wirtschaftlichen Aspekten, allen beteiligten Stakeholdern bewusster werden.
  • Migranten müssen besseren Zugang zu Qualifizierungsmöglichkeiten wie Praktika, Mentoring oder auch Kommunikationstrainings erhalten. Auch hierbei ist ein Mentalitätswechsel notwendig, der die Qualifikationen und Arbeit von gut ausgebildeten Migranten als Mehrwert erkennt und nutzt.
  • Konkret bedeutet dies, dass Arbeitgeber Migranten besser in ihre Belegschaft integrieren, die Anerkennung ausländischer Bildungs- und Berufsabschlüsse durch öffentliche Stellen beschleunigt wird und die Öffentlichkeit die Notwendigkeit und den Nutzen einer schnellen Integration in den Arbeitsmarkt erkennt und unterstützt. Auf Seiten der Regierung gilt es dabei besonders die Rolle der kommunalen Ebene für die Integration von Migranten anzuerkennen.

Umsetzung

  • Die konkrete Umsetzung der Ziele des TRIEC, die verbesserte Arbeitsmarktintegration qualifizierter Migranten in der Region Toronto, erfolgt konkret in drei Projekten. Daneben profitiert TRIEC von einer breiten Unterstützung verschiedener Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft, die sich öffentlich für dieses Ziel stark machen und den Mentalitätswandel im Rahmen ihres Einflussbereiches beschleunigen.
  • Career Bridge (Karrierebrücke): Bei diesem Programm sollen Migranten durch ein bezahltes Praktikum einen Zugang zum lokalen Arbeitsmarkt erhalten. Das Programm wird durchgeführt von der gemeinnützigen Organisation Career Edge und größtenteils von der Regierung Ontarios finanziell unterstützt.
  • The Mentoring Partnership (Mentorenprogramm): Qualifizierten Migranten fehlt es nach ihrer Ankunft vor allem an Kenntnissen des lokalen Arbeitsmarktes und einem Netzwerk, beides notwendige Grundlagen für das Finden eines Arbeitsplatzes. Im Rahmen von Mentoring Partnership haben sich mehr als 35 Akteure aus Wirtschaft, Staat und Zivilgesellschaft zusammengeschlossen, um Migranten Mentoren an die Seite zu stellen. Arbeitgeber motivieren ihre Mitarbeiter, als Mentoren aktiv zu werden und sehen darin auch einen Mehrwert für deren berufliche Weiterentwicklung.
  • Hireimmigrants.ca: Das Programm unterstützt Arbeitgeber interaktiv durch Schulungen, Informationen und Kontaktforen, um deren Bemühungen zur Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt zu unterstützen.

Erfolge

  • Viele Migranten konnten im Rahmen des „Career-Bridge"-Programmes ein weiterführendes Praktikum machen und fanden hierdurch eine ihrer Qualifikation entsprechenden Festanstellung.
  • Zahlreiche Migranten wurden durch Mentoren erfolgreich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.
  • Viele Unternehmen konnten zur Teilnahme am Programm gewonnen werden, wodurch nicht nur ihr Verständnis für die besonderen Probleme der Integration von qualifizierten Migranten verändert wurde. Inzwischen verstehen sie sich auch als aktiven Teil der Lösungsfindung.

Kontakt

Ratna Omidvar

Geschäftsführerin
Maytree Foundation
170 Bloor Street West, Suite 804
M5S 1T9 Toronto, Ontario

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Kanada

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!