Dokumentplatzhalter

Aachen – Gesunde Familiengrundschule

Die Stadt Aachen unterstützt Kinder und Eltern bei der Entwicklung und Beibehaltung einer gesunden Lebensweise. Mit Angeboten an zwei Familiengrundschulen werden alle Familien im Sozialraum angesprochen.

Ausgangslage

  • Für eine nachhaltige gesundheitliche Prävention ist das Hand-in-Hand-Gehen von Bildung und Gesundheit unumgänglich.
  • Die Möglichkeiten der Entwicklung einer Gesundheitskompetenz müssen im Alltag möglichst niederschwellig und transparent sein.
  • So eignen sich besonders Grundschulen als Ort der Gesundheitsbildung. Neben der Gesundheitskompetenz der Kinder muss auch die Gesundheitskompetenz der Eltern gefördert werden.
  • Insbesondere Familien in schwierigen sozialen Lagen brauchen Unterstützung und Anregungen zur gesunden Gestaltung des Alltags.
  • Die Stadt Aachen übertrug bereits erfolgreich das Konzept der Familienzentren in Kindertagesstätten auf Grundschulen: die sogenannten ‚Familiengrundschulen in Aachen‘.

Ziele

  • Verankerung von Gesundheitsförderung und -bildung im Leitbild der Grundschulen Am Haarbach und Driescher Hof
  • Entwicklung und Integration von Gesundheitskompetenz in den Familienalltag durch Einbindung und Bildung der Eltern
  • Gesundheitsprogramme für Kinder im Unterricht und in der Offenen Ganztagsschule sowie für Eltern an der Schule und im Sozialraum
  • Ziele für Kinder und Eltern:
    • gute Ernährung
    • viel Bewegung
    • weniger Stress
    • „Gut drauf sein“

Umsetzung

  • Die Stadt Aachen erweiterte das an zwei Grundschulen etablierte Projekt „Familiengrundschule in Aachen“ um den Aspekt ‚Gesundheit‘. Bei der Gesundheitsförderung werden Kinder und Eltern gleichermaßen angesprochen
  • Das Projekt wurde im Rahmen der Präventionsstrategie der Stadt Aachen entwickelt. Die „Gesunde Familiengrundschule Aachen“ ist ein Baustein der Präventionskette in Aachen.
  • Die Schulen erhalten eine Gesundheitskoordination für jeweils vier Stunden pro Woche. Die Gesundheitskoordination hat folgende Aufgaben:
    • Umsetzung des Konzepts der „Gesunden Familiengrundschulen Aachen“ mit allen Akteuren
    • Regulierung der Kooperation mit allen Projektpartnern (Gesundheitsamt, Krankenkassen, Sportvereine u.v.m.)
    • konkrete Organisation der Gesundheitsprogramme für Kinder im Unterricht und in der Offenen Ganztagsschule
    • Fortbildung und Beratung des Lehrpersonals zur Integration von Gesundheitsthemen in den Unterricht und des Personals der Offenen Ganztagsschule
    • nach Bedarf selbstständige Durchführung von Gesundheitsprogrammen bei den Eltern
  • Zusätzlich werden Mütter und Väter pro Schule zu Gesundheitsmentoren geschult. Sie engagieren sich ehrenamtlich an der Schule.
  • Angebote für Kinder und Eltern:
    • Erlebnisorientierte Aktivitäten zur Gesundheitsförderung und Gesundheitsprogramme für Kinder
    • Angebotsformate des Gesundheitsamtes zum Thema „Kindergesundheit“
    • Sportangebote für die ganze Familie durch die Andockung des Projekts „SportVorOrt“ an beiden Grundschulen
    • bei Bedarf Durchführung des Elterncafés mit gesundheitlichen Themen
    • Kursangebote zu den Bereichen Ernährung, Bewegung, Stress und Lebenskompetenz und Elternkompetenz
    • Veranstaltungen zu den Themen Gesundheit und Lebenskompetenz
  • Das Projekt wird für drei Jahre von den Krankenkassen und -verbänden in NRW aus den Mitteln des Bundespräventionsgesetzes mit 272.000 Euro unterstützt.

Erfolge

  • Der Gesundheitsaspekt wurde erfolgreich in den beiden Aachener Familiengrundschulen strukturell verankert.
  • Durch die Verknüpfung von vorhandenen Gesundheitsangeboten mit der Schule, entstand eine neue Qualität der Angebote für Eltern und Kinder.
  • Aus den Bedarfsermittlungen bei rund 140 Eltern, rund 30 Lehr- und Erziehungskräften aus dem Kollegium und Kindern leiten sich unter anderem folgende Themen ab:
    • allgemeiner Zuckerkonsum
    • Wassergewöhnung für Kinder und Eltern
    • Entspannungstechniken und Stressbewältigung (vorrangig mit Bewegung) für Kinder, Eltern und Lehrer
    • vielfältige Aktivitäten und Freizeitgestaltung mit Kindern im Hinblick auf psychosoziale Gesundheit
  • Die Auftaktveranstaltungen fanden jeweils an den Schulen statt. Sie waren in attraktive Aktivitäten der Schulen eingebettet, somit fühlten sich viele Eltern angesprochen.

Kontakt

Diana Wittmann

Projektleitung
Stadt Aachen
Verwaltungsgebäude Mozartstraße Mozartstraße 2-10
52064 Aachen
Telefon: 0241 - 432 45321

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

AachenNordrhein-Westfalen

Demographietyp

Zentren der Wissensgesellschaft

Bevölkerung 2016

244.951

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-3,6

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!