Dorfen - Dorfener Zentrum für Integration und Familie e.V.

Im oberbayerischen Dorfen unterstützt der Verein "Dorfener Zentrum für Integration und Familie e.V." Migranten u.a. beim Erlernen der deutschen Sprache und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Ausgangslage

  • Ursprünglich gab es einen Frauenfrühstück, ein Treffen einheimischer und ausländischer Frauen.
  • Daraus ergab sich die Nachfrage nach Deutschkursen, Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe. Solche Angebote gab es in der Form bis dahin in Dorfen nicht.

Ziele

  •  Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie möchte
    • beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen,
    • den Bürgern helfen, Anschluss in der Gesellschaft zu finden sowie den Kindern in der Schule,
    • zu einer problemlosen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben befähigen.

Umsetzung

  • Nach der Suche nach Lehrkräften und passenden Räumen wurde ein gemeinnütziger Verein gegründet, um evtl. Zuschüsse zu erhalten, da keine Finanzierungsgrundlage gegeben war.
  • Um Kursträger beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu werden, wurden entsprechend Anfragen eingeleitet.
  • Mit sozial engagierten Bürgern und Schülern des Gymnasiums ab der 10. Klasse wurde eine Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe aufgebaut.
  • Mit stetigem Wachstum des Vereins wurden und werden laufend neue ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht.

Erfolge

  • Die Stadt unterstützt den Verein durch einen Mietzuschuss für die Räume und die Finanzierung einer 450,- €-Kraft.
  • Die Anerkennung als Kursträger vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge war erfolgreich.
  • Zahlreiche Abschlüsse mit Erreichen des Sprachniveaus B1 zeigen den Erfolg der Integrationskurse.
  • Nicht nur in Dorfen sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus sind mittlerweile Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und Deutschförderung für Kinder sowie Integrationskurse sehr gefragt.
  • Viele ausländische Bürgerinnen und Bürger konnten in das Gemeindeleben eingegliedert werden und arbeiten aktiv bei interkulturellen Festen der Stadt Dorfen mit.
  • Auszeichnungen und Sozialpreise der 1. Vorsitzenden durch die Stadt Dorfen, die Regierung Oberbayerns, die SPD und Phineo.
  • Ein breites Netzwerk unterstützt die erfolgreiche Arbeit:
    • Die Schulen der Stadt Dorfen und der Nachbargemeinden arbeiten im Hinblick auf  Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe und Deutschförderung eng mit dem Zentrum zusammen.
    • Das Sozialamt hilft zum Teil bei der Finanzierung der Leistung für sozial Schwache.
    • Kindergärten bieten eine Vorschule für ausländische Kinder an.
    • Mit dem Ausländeramt und dem Landratsamt Erding gibt es eine gute Zusammenarbeit, ebenso wie mit dem Frauenhaus Erding und anderen sozial ausgerichteten Einrichtungen.
  • Eine weitere Sparte des Vereins ist der "Treffpunkt":
    • Treffpunkt für Mutter-Kind-Gruppen in Eigenregie.

Kontakt

Marianne Ehrler

Vorstand
Dorfener Zentrum für Integration und Familie e.V.
Siemensstraße 11
84405 Dorfen

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Dorfen Bayern

Demographietyp

Wohlhabende Kommunen in ländlichen Räumen

Bevölkerung 2014

14.171

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

9,4

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!