Bessere Bürgerbeteiligung und schnellere Beseitigung von Infrastrukturmängeln durch die App „Maerker Brandenburg“

In Brandenburg und Berlin können Bürgerinnen und Bürger über eine App direkt mit der Verwaltung vieler Kommunen und einiger Stadtbezirke in Kontakt treten und Infrastrukturmängel melden. Die Kommunen haben sich verpflichtet, innerhalb von drei Tagen auf einen neuen Eintrag zu reagieren. Jeder kann öffentlich nachverfolgen, wie ein Problem gelöst wurde.

Ausgangslage

  • Viele Bürgerinnen und Bürger haben Hemmungen, sich bei Infrastrukturproblemen an die dafür zuständige Kommune zu wenden.
  • Durch die kostenlose Smartphone-App „Brandenburg Maerker" soll es den Bürgern und Bürgerinnen einfacher gemacht werden, direkt mit der Kommune in Verbindung zu treten.

Ziele

  • schnelle, einfache und niedrigschwellige Kontaktmöglichkeit zwischen Kommune und Bürgern und Bürgerinnen
  • bessere Bürgerbeteiligung
  • schnelle Beseitigung von Infrastrukturmängeln

Umsetzung

  • Mit der kostenlosen Smartphone-App „Maerker Brandenburg" können sich Bürger und Bürgerinnen direkt bei ihrer Kommune melden und Infrastrukturprobleme melden.
  • Bisher beteiligen sich 63 brandenburgische Kommunen, z. B. Neuruppin, Wittenberge und Potsdam.    
  • Gemeldet werden können z. B. Schlaglöcher, wilde Mülldeponien, Verkehrsprobleme, defekte Ampelanlagen und unnötige Barrieren für ältere und behinderte Menschen.
  • Der Nachricht kann ein Bild hinzugefügt werden.
  • Falls gewünscht, können auch anonyme Hinweise an die Verwaltung gesendet werden.
  • Die Einträge sind öffentlich sichtbar.
  • Die Kommunen haben sich verpflichtet, innerhalb von drei Tagen auf einen Eintrag zu reagieren.
  • Durch eine Ampel wird der Status einer Meldung ersichtlich. Rote Meldungen sind angekommen, aber noch nicht gesichtet, gelbe befinden sich noch in der Bearbeitung, grüne Missstände wurden bereits behoben.
  • Falls ein Missstand nicht durch die örtliche Verwaltung beseitigt werden kann, wird auch dies vermerkt. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn die Angelegenheit einen privaten Eigentümer betrifft, eine andere Verwaltung zuständig ist oder derzeit keine finanziellen Mittel dafür zur Verfügung stehen.
  • So können die Bürger und Bürgerinnen direkt verfolgen, was aus ihrem Anliegen geworden ist.
  • Sie können sich zusätzlich per E-Mail Benachrichtigungen über den Bearbeitungsstand zuschicken lassen. Die Kontaktmöglichkeit per E-Mail kann von der Verwaltung auch genutzt werden, um Rückfragen zu stellen. Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist jedoch freiwillig.

Erfolge

  • Bisher sind bereits über 30.000 Hinweise eingegangen.
  • Über die App können sich die Bürger und Bürgerinnen verstärkt einbringen, auf Missstände hinweisen und das Handeln der Verwaltung mitbestimmen.
  • Die Zahl der teilnehmenden Kommunen wächst ständig.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Brandenburg

Bevölkerung 2014

2.457.872

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-3,5

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!