Dokumentplatzhalter

Eching - Alten Service Zentrum

Im Alter lässt die Mobilität nach. Umso wichtiger wird es, dass Geschäfte, Versorgungseinrichtungen und Kultur leicht zu erreichen sind. Mitten im Leben alt werden können die Menschen in der Gemeinde Eching, wo direkt im Zentrum eine Wohnanlage mit Service-Einrichtungen realisiert wurde.

Ausgangslage

  • Die Prognose in der ersten Fortschreibung des Gemeindeentwicklungsprogramms vor rund dreißig Jahren lässt einen Anstieg der älteren Bevölkerungsgruppen erkennen.
  • Die Gemeinde gab derzeit eine Befragung in Auftrag, um herauszufinden, wie die Bürger im Alter leben wollen. Das Ergebnis: Die Mehrheit möchte im Alter in der eigenen Wohnung und möglichst lange selbstbestimmt leben.
  • Der Gemeinderat beschloss daraufhin die Errichtung eines Alten Service Zentrums (ASZ) in zentraler Lage. In Kooperation mit den in Eching tätigen Einrichtungen der Altenarbeit wurde ein Konzept ausgearbeitet.

Ziele

  • Ermöglichung des Altwerdens in der Mitte der Stadtgesellschaft.

Umsetzung

  • Für die Errichtung und spätere Trägerschaft des Alten Service Zentrums wurde der neue Verein „Älter werden in Eching e. V." gegründet. Dadurch wurde eine Einrichtung geschaffen, die nicht an eine Konfession oder eine bestimmte Weltanschauung gebunden ist.
  • Der Verein „Älter werden in Eching e. V." koordiniert über ein Alten Service Zentrum/Mehrgenerationenhaus die kommunale Altenarbeit.
  • Das Alten Service Zentrum/Mehrgenerationenhaus befindet sich im Zentrum von Eching, sodass alle Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Ärzte und Ämter leicht zu erreichen sind.
  • Zu den Angeboten zählen:
    • Leitstelle zur Koordinierung und Beratung
    • betreutes Wohnen (34 Wohnungen) mit 24-Stunden-Betreuung bei Bedarf
    • Sozialstation für ambulante Hauskrankenpflege.
    • mobile soziale Dienste (Einkaufs-, Reinigungs- und Fahrdienste)
    • Begegnungsstätte mit breit gefächertem Veranstaltungsprogramm
  • Die Trägerschaft des Bürgervereins ermöglicht flexible Strukturen und Organisationsformen, sodass das Angebot des Alten Service Zentrums/Mehrgenerationenhauses dem sich verändernden Betreuungsbedarf angepasst werden kann.
  • Außerdem können alle am Ort bereits tätigen Einrichtungen auch organisatorisch eingebunden und eine konkurrenzfreie Situation verwirklicht werden.
  • Die beteiligten Organisationen und vor allem die (älteren) Echinger Bürger können auf die Arbeit der Einrichtung im Rahmen des Vereins demokratisch Einfluss nehmen.
  • Mittlerweile betreibt das Alten Service Zentrum Eching auch eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für demenziell erkrankte Ältere.
  • Das Alten Service Zentrum Eching wurde 2007 in das Aktionsprogramm „Mehrgenerationenhäuser" des Bundesfamilienministeriums aufgenommen.
  • Generationenübergreifenden Familienangeboten der verschiedenen Träger in das Alten Service Zentrum/Mehrgenerationenhaus wurden integriert.

Erfolge

  • Das Echinger Konzept beweist, dass kommunale Altenarbeit auch unabhängig von den eingefahrenen Konzeptionen der großen Verbände der freien Wohlfahrtspflege möglich ist.
  • In den Jahren seines Bestehens hat sich das Konzept als gute Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit verschiedener Konfessionen und Interessengruppen erwiesen.
  • Das Alten Service Zentrum/Mehrgenerationenhaus vereint ein Netz an Vielfalt unter einem Dach, kann deshalb besonders flexibel auf die jeweils individuellen Bedürfnisse der älteren Menschen reagieren und maßgeschneiderte Hilfen für jeden anbieten.
  • Das Alten Service Zentrum/Mehrgenerationenhaus ist baulich und in seinen Angeboten stetig gewachsen und zählte in 2015 14.838 Besucher.
  • Luise-Kiesselbach-Preis des Paritätischen (2009)
  • Projekt Engagement 55+ der Phineo gAG (2010)
  • Broschüre: Pionierprojekt.Erfolgsmodell – Die Entwicklung des Alten- und ServiceZentrums Eching als sozialraumorientiertes Quartierskonzept, eine Studie gefördert von der Robert-Bosch-Siftung (2013; 46 S.) (Die Broschüre kann im Alten Service Zentrum bestellt werden.)

Kontakt

Siglinde Lebich

Alten Service Zentrum Eching
Bahnhofstraße 4
85386 Eching
Telefon: 089 - 32 71 420

Weitere Informationen

Gemeinde Eching

www.isa-platform.eu

www.mehrgenerationenhaeuser.de             

Lebich, Siglinde: Bürgerschaftsverein und Kommune als treibende Kraft. Beispiel: Älter werden in Eching e.V., in: Kremer-Preiß, Ursula, Stolarz, Holger: Anforderungen an die Gestaltung quartiersbezogener Wohnkonzepte, S. 65-82                              

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

Eching (FS)Bayern

Demographietyp

Prosperierende Kommunen im Umfeld dynamischer Wirtschaftszentren

Bevölkerung 2016

13.640

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

14,4

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!