Bad Arolsen - Landliebe Landau

Das Projekt „Landliebe Landau" zeigt, dass es mit ehrenamtlicher, ideenreicher und engagierter Arbeit möglich ist, einen Ort auf dem Lande langfristig für alle Generationen attraktiv zu halten und selbst zu gestalten.

Ausgangslage

  • Die Auswirkungen des demographischen Wandels zeichneten sich im Stadtteil Landau (Bad Arolsen) schon 2005 deutlich ab: leerstehende Häuser, etliche Gebäude mit nur einem (älteren) Bewohner, zurückgehende Schülerzahlen und Anmeldungen im Kindergarten sowie die drohende Schließung des (kommunalen) Freibads.
  • Die Initialzündung war der besorgte Blick engagierter Landauer in die Zukunft: Wie wird der Ort in zehn oder zwanzig Jahren aussehen, wenn alles so weitergeht wie bisher? Was wird übrig sein an Infrastruktur? Wie viele Häuser werden leerstehen und künftig verfallen? 

Ziele

Die Ziele variieren je nach Projekt:

  • Projekt Grundschule: Erhalt des Standorts mit möglichst breitem Angebot
  • Projekt Energie: ein örtliches Energiekonzept, das alle regenerativen Quellen nutzt, den sparsamen Umgang fördert, die Energieeffizienz erhöht
  • Projekt Wohnraum und Leerstand: Wohnraum bestmöglich vermarkten und Leerstand verhindern
  • Projekt Freibad: langfristiger Erhalt, Instandsetzung, Steigerung der Attraktivität
  • Projekt Marketing: Bekanntheitsgrad der Bergstadt und des Projekts „Landliebe"  weiter steigern und damit für einzelne Projekte konkrete Unterstützung möglich machen
  • Projekt Tourismus: Bekanntheitsgrad steigern, touristische Angebote verknüpfen und ausbauen, Potenzial der Bergstadt dabei bestmöglich nutzen und regional einbinden
  • Projekt Kirchensanierung: Sanierung abschließen mit letzten Schritten in Eigenleistung
  • Projekt Dorfentwicklung: Aufnahme der Kommune in das Dorfentwicklungs-Programm oder ein anderes Förderprogramm zum langfristigen Erhalt der denkmalgeschützten Altstadt
  • Projekt Wasser-Erlebnis-Pfad: Stationen verbinden und schlüssiges Gesamtangebot schaffen, um die Natur und das Element Wasser auf neue und vielfältige Weise erlebbar zu machen
  • Projekt Kirchengrün: für alle drei kirchlichen Grünanlagen je ein Konzept (weiter-)entwickeln und schrittweise umsetzen, neue Belegungsformen für Friedhöfe anbieten
  • Projekt Rathaus: mit einem guten Nutzungskonzept das Rathaus zu einem Ortsmittelpunkt entwickeln und damit die Aufnahme in ein Förderprogramm mit Sanierung und Umbau erreichen
  • Projekt Willkommensgruß: leichte und rasche Aufnahme in die Dorfgemeinschaft, gute Orientierung

Umsetzung

  • Die jetzigen Projektgruppen sind in mehreren Schritten entstanden:
    • 1. Schritt: Standortbestimmung von Ortsbeirat, Stadtverwaltung und Denkmalpflege, unterstützt von der Universität Kassel (2005)
    • 2. Schritt: Gründung von drei Arbeitsgruppen (2006);
    • 3. Schritt: Neustrukturierung nach zwei Jahren (2007) – Bildung von Projektgruppen, die sich je nach Interesse und Fähigkeiten der Mitglieder gezielt einem Schwerpunkt widmen.

Erfolge

  • Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Projekten unter dem Dach „Landliebe Landau":
    • Erhalt des Freibads durch Gründung eines Trägervereins
    • Die Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde wird ebenfalls ehrenamtlich unterstützt.
    • Alle Neubürger werden auf Initiative einer Projektgruppe durch den Ortsbeirat begrüßt und erhalten Gutscheine und Infomaterial.
    • Die Sammlung von knapp 140.000 Euro ermöglicht die Innensanierung der Kirche.
  • Der Grundschulstandort ist durch Erweiterung des Einzugsgebiets mittelfristig gesichert.
  • Obwohl einige Projekte finanzielle Zuschüsse erhalten, ist kein Budget vorhanden, die Erfolge basieren überwiegend auf ehrenamtlichem Engagement unterschiedlichster lokaler Akteure.
  • Der Zuzug von neuen Einwohnern konnte erhöht werden – mehrere leerstehende Fachwerkhäuser sind inzwischen verkauft.
  • 1. Platz beim Regionalentscheid „Unser Dorf hat Zukunft" 2011 mit höchster im Landkreis je vergebener Punktzahl, 2. Platz beim Landesentscheid 2012.
  • Auszeichnung als „Initiative des Monats" Dezember 2011 durch die hessische Landesregierung. 
  • 2. Platz beim Deutschen Bürgerpreis 2013 im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs.

Kontakt

Dr. Christiane Deuse

Bad Arolsen - Landau
Heidestraße 20
34454 Bad Arolsen
Telefon: 05696 - 465

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Bad Arolsen Hessen

Demographietyp

Städte und Gemeinden in strukturschwachen ländlichen Räumen

Bevölkerung 2014

15.399

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-7,9

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!