Dokumentplatzhalter

Neumünster – Dynamisches Steuerungsunterstützungsinstrument

Vom Papierkonzept zum dynamischen Steuerungs-instrument: Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) der Stadt Neumünster verbindet strategische Ziele mit Produkt-bereichen im doppischen Haushalt. Eine ISEK-Geschäftsstelle steuert die Prozesse.

Ausgangslage

  • Kommunen als Träger der Daseinsvorsorge sind gemäß des Nachhaltigkeitsziels 11 ‚Nachhaltige Städte und Siedlungen‘ der UN angehalten, sich vernetzt und widerstandsfähig aufzustellen.
  • Kommunalentwicklung und kommunales Management lassen sich zunehmend nur Sektor-übergreifend bewältigen, deshalb sind vernetzte Strategien notwendig, um eine nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene umzusetzen.
  • Leicht geraten einzelne Ziele aus dem Blickfeld von Politik und Verwaltung. Die UN möchte die Anzahl der Städte steigern, die integ­rierte kommunale Strategien umsetzen.
  • Das “ISEK Neu­münster 2020“ wurde vor über 10 Jahren entwickelt, um die städtische Identität, die Wohn- und Lebensqualität vor Ort zu stärken. In der politischen und administrativen Praxis entstanden jedoch nicht die erhofften Effekte. Deshalb wurde beschlossen, das Konzept fortzuschreiben und wesentlich zu verbessern.

Ziele

  • Entwicklung eines Integrierten Stadtentwicklungsmanagements als dynamisch reagierendes System, das jederzeit von allen genutzt werden kann
  • Durchbrechen der sektoralen Strukturen der Organisation der Stadt Neumünster
  • Unterstützung von Verwaltung und Politik bei der Entschei­dungsfindung

Umsetzung

  • Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept „ISEK Neumünster 2020“ wird vom Papierkonzept zu einem dynamischen Steuerungsunterstützungs-instrument weiterentwickelt. Mit Hilfe der Haushaltsplanung verbindet es steuerungsrelevante Informationen, Elemente und Prozesse der Stadt Neumünster.
  • Informationen werden dabei über alle Fachressorts hinweg systemati­siert und über das monatlich aktualisierte verwaltungsinterne Haushalts-berichtswesen bzw. den jährlich veröffentlichten Stadtentwicklungsbericht transparent dokumentiert.
  • Das Prozessmanagement liegt bei der ISEK-Geschäftsstelle, die organisatorisch dem Büro des Oberbürgermeisters zugeordnet ist. Die Geschäftsstelle wird von einer ressortübergreifenden ISEK-Arbeitsgruppe unterstützt.
  • Zunächst wurden gesamtstädtische Ziele definiert. Darunter wurden den sechs Produktbereichen des Haushalts themenbezogene Stadt-entwicklungsziele zugeordnet.
  • Die ISEK-Schlüsselmaßnahmen der unterschiedlichen Fachdienste wurden unter Beteiligung der gesamten Verwaltung erarbeitet. Alle Schlüssel-maßnahmen müssen sich dem Zielsystem und damit den entsprechenden Produkten im doppischen Haushalt zu­ordnen lassen.
  • Das System ist für alle Verwaltungsmitarbeiter und Politiker einsehbar. So werden der Haushalt und die Vorhaben der Stadt transparenter und z.B. zugehörige Budgets erkennbar.
  • Weitere ISEK-Elemente sind Fachplanungen, Konzepte und Berichte.
  • Das Haushaltsberichtswesen enthält ein Ampelsystem, das transparent macht, welche ISEK-Schlüsselmaßnahmen
    • abgeschlossen sind,
    • bereits in der Umsetzung sind,
    • noch geklärt werden müssen,
    • von der Verwaltung empfohlen werden.
  • Die Fortschreibung des Zielsystems ist im Rhythmus der Haushaltsplanung geplant. Die Ziele werden so regelmäßig geprüft und ggf. geändert.
  • Die Fortschreibung der Schlüsselmaßnahmen erfolgt, koordiniert durch die ISEK-Arbeitsgruppe, nach jeder Sitzungsfolge der politischen Gremien mit allen Fachdiensten.

Erfolge

  • Das ISEK-Zielsystem in Neumünster wurde 2018 erstmals fortgeschrieben. Das produktrahmenbezogene ISEK-Zielsystem wird ab dem Doppelhaushalt 2019/2020 im Haushaltsplan dokumentiert.
  • Einführung von Standards zur Bewirtschaftung der ISEK-Elemente (Wer macht was wann und auf welche Art und Weise mit welchen ISEK-Elementen?).
  • Die Deckblätter von Vorlagen beinhalten jetzt eine Angabe, welchem ISEK-Ziel der Verhandlungsgegenstand zuzuordnen ist.
  • Der Stadtentwicklungsbericht erscheint von nun an vollständig in der neu konzipierten Form.
  • Beförderung der fachdienstübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb der Verwaltung
  • Erhöhte Transparenz über kommunale Prozesse für alle kommunalen Akteure und die Öffentlichkeit

Kontakt

Uta Rautenstrauch

Geschäftsstelle ISEK
Stadt Neumünster

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

NeumünsterSchleswig-Holstein

Demographietyp

Stark alternde Kommunen

Bevölkerung 2016

79.680

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-1,7

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!