Aachen - Kommunale Agentur für Bildungserstberatung für Migrantinnen und Migranten

In Aachen wurden Beratungsangebote für Migrantinnen und Migranten gebündelt, um dadurch eine bessere Integration in Arbeitsmarkt und Stadtgesellschaft zu vereinfachen – und dies mit Erfolg. Das Projekt ist eingebettet in ein gesamtstädtisch angelegtes Integrationskonzept der Stadt Aachen, das in sieben Handlungsfeldern konkrete Strategien zur Integration formuliert.

Ausgangslage

  • Insgesamt leben in Aachen heute rund 78.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Dies entspricht einem Anteil von 30 Prozent der Aachener Bevölkerung. In manchen Vierteln liegt dieser Anteil auch höher, wie beispielsweise im Ostviertel, wo er bei fast 37 Prozent liegt.
  • Die Stadt versucht aktiv, die Integration dieser Menschen und aller neuen Zuwanderer nach Aachen durch gezielte Beratung zu unterstützen.
  • Dabei sind gute Sprachkenntnisse, Schulbildung und eine Berufsausbildung für Migranten die besten Voraussetzungen, um auf dem lokalen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Ebenso eröffnen sich hierdurch Möglichkeiten und Chancen zur gesellschaftlichen Partizipation.
  • Im Rahmen der vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten KOMM-IN-Projekte entwickelte die Stadt Aachen 2006 daher ein Konzept, um für Migrant/innen alle relevanten Beratungsdienste unter einem Dach zu bündeln.

Ziele

  • Durch eine Bündelung bedarfsorientierter Beratungsangebote der Stadt im Rahmen der Kommunalen Agentur für Bildungserstberatung soll Migrant/innen sowohl die Integration in den Arbeitsmarkt als auch in die Stadtgesellschaft allgemein erleichtert werden.
  • Zielgruppen sind dabei alle Migrant/innen mit Beratungsbedarf, Jugendliche, Erwachsene mit oder ohne Bildungsabschluss oder hochqualifizierte Erwachsene und ihre Familien.
  • Das Konzept der Agentur für Bildungserstberatung ist dabei eingebettet in ein gesamtstädtisch angelegtes Integrationskonzept der Stadt Aachen, das in sieben Handlungsfeldern konkrete Strategien zur Integration formuliert.
  • Die Kommunale Agentur für Bildungserstberatung für Migrantinnen und Migranten verfolgt durch ihre Arbeit mehrere Ziele:
    • Aufbau und Steuerung der Kommunalen Agentur für Bildungserstberatung für die genannten Zielgruppen
    • Durchführung einer individuellen ersten Bildungsberatung mit den Schwerpunkten Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt
    • gebündelte Beratung und Betreuung vor Ort
    • Aufzeigen von Bildungswegen und -angeboten sowie Qualifizierungsmaßnahmen
    • Förderung von Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen
    • Unterstützung von Kooperationen und Netzwerken

Umsetzung

  • Im Fachbereich „Soziales und Integration" der Stadt Aachen wurde eine zentrale trägerneutrale Erstanlaufstelle für Migrant/innen geschaffen, die eng vernetzt mit bereits bestehenden Fachdienststellen bedarfsorientierte und aufeinander aufbauende Beratung anbietet. In enger Kooperation mit der Ausländerbehörde der Städteregion Aachen und der ARGE in der Städteregion Aachen werden die Ratsuchenden gezielt an institutionelle Fachberatungen, Sprach- und Integrationskursträger und Migrantenorganisationen verwiesen.
  • Die Migrant/innen finden auf unterschiedliche Weise zur Bildungserstberatung: Neben der Ausländerbehörde weist auch die ARGE gezielt auf das Angebot der Agentur hin oder empfiehlt die Teilnahme z. B. an den angebotenen Sprachkursen. Um die Zuweisung effektiv zu steuern, wurde ein spezielles Zuweisungsformular – das Migrantenticket – für SGB II-Empfänger entwickelt, das über den Fallmanager ausgehändigt wird.
  • Die Beratung wird dabei sowohl Neuzuwanderern als auch bereits länger in Aachen und Umgebung lebenden Migrant/innen angeboten. Neu ist bei dieser Beratung die Bündelung aller Angebote zu den Komplexen Sprache, Bildung und Arbeitsmarkt unter einem Dach. In folgenden Beratungsfeldern ist die Bildungserstberatung dabei tätig:
    • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, Jugendmigrationsdienst, allgemeine Migrationsberatung
    • Sprach- und Integrationskurse
    • Schule und Ausbildung
  • Der Beratungsansatz ist darauf ausgerichtet, den Ratsuchenden gezielt Informationen anzubieten, den Bildungs- und Qualifizierungsbedarf zu klären und Perspektiven aufzuzeigen.
  • Der Kernbereich der Arbeit der Bildungserstberatung und der beteiligten Partner ist die Sprachförderung, aber auch die Gewährleistung von Orientierungshilfen zu alltagspraktischen Fragen durch die Migrationsberater sowie eine intensive Beratung bei Fragen zur Integration in den Arbeitsmarkt. Dabei werden die Migrant/innen unter anderem zu solch bedeutenden Fragen wie der Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse beraten.

Erfolge

  • Die Beratungsangebote der Agentur für Bildungserstberatung werden rege in Anspruch genommen. Ohne dass das Projekt beworben worden war, sprachen seit Gründung der Beratungsstelle im März 2006 bis Mitte 2010 mehr als 2.400 Ratsuchende vor. Der Großteil der Anfragen bezog sich auf Sprachberatungen.
  • Die Ergebnisse gelungener Vernetzung und Kooperationen von Ausländerbehörde, Stabsstelle Integration, ARGE, Sprachkursträgern, Migrationserstberatern und Migrantenorganisationen werden insbesondere mit einer hohen Vermittlung von Teilnehmern in Integrationssprachkurse dokumentiert.

Kontakt

Iris Kreutzer

Integrationsbeauftragte
Stadt Aachen
Hackländerstr. 1
52064 Aachen
Telefon: 0241 - 43 25 663

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Aachen Nordrhein-Westfalen

Demographietyp

Zentren der Wissensgesellschaft

Bevölkerung 2014

243.336

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-3,6

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!