Raesfeld - Schuldenabbau und Schuldenvermeidung

Über einen Zeitraum von rund 18 Jahren baute Raesfeld knapp 2 Mio. Euro Schulden ab. Gleichzeitig nahm Raesfeld in dieser Zeit keine Kredite auf und erhöhte stetig die Rücklagen. Seit dem Jahr 1993 ist die Gemeinde schuldenfrei.

Ausgangslage

  • Die heutige Gemeinde Raesfeld ist noch recht jung. Sie wurde im Zuge der kommunalen Neugliederung von 1969 und 1975 durch den Zusammenschluss der ehemals eigenständigen Gemeinden Raesfeld, Erle, Homer und des nördlichen Teils von Overbeck geschaffen.
  • Raesfeld ist ein Grundzentrum in der ländlichen Zone des Westmünsterlandes mit einer Fläche von 57,81qkm und rund 11.000 Einwohnern in drei Ortsteilen.
  • Die Wirtschaftsstruktur ist geprägt durch Tourismus, Dienstleistungsbetriebe, Handel und Handwerksbetriebe. Die Bedeutung der Landwirtschaft ist in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen, es gibt keine Industrie im Gemeinderaum.
  • Die Hebesätze auf die Grundsteuer A betragen 269 Prozent, auf die Grundsteuer B 413 Prozent. Der Hebesatz auf die Gewerbesteuer beträgt 411 Prozent.
  • Zu den gemeindeeigenen Einrichtungen gehören zwei Grundschulen und eine Haupt- und Realschule im Verbund. Ein Bildungswerk und die „Akademie des Handwerks – Europäisches Zentrum für Baudenkmalpflege und Unternehmensführung" im historischen Wasserschloss Raesfeld ergänzen das Bildungsangebot vor Ort. Viele Einrichtungen werden von der Kirchengemeinde entweder allein oder auch zusammen mit der Gemeinde getragen. Gemeindeeigene Betriebe existieren nicht.
  • Raesfeld liegt mitten im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland. Durch den Gewinn der Naturparkschau konnte der Naturpark im Jahr 2012 über 50.000 zusätzliche Besucherinnen und Besucher bei zahlreichen Aktionen verzeichnen. Raesfeld liegt ferner in der LEADER-Region Lippe-Issel-Niederrhein.

Ziele

  • Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, weiter schuldenfrei zu bleiben, um sich auch unter Berücksichtigung des demographischen Wandels und der Lage mitten im Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland sowie der LEADER-Region Lippe-Issel-Niederrhein weiterzuentwickeln.

Umsetzung

  • Seit dem Jahr 1993 ist die Gemeinde schuldenfrei: Über einen Zeitraum von rund 18 Jahren baute die Gemeinde Raesfeld knapp 2 Mio. € Schulden ab.
  • Raesfeld ist die einzige Gemeinde in NRW und wahrscheinlich auch die einzige mit mehr als 10.000 Einwohner bundesweit, die seit über 20 Jahren schuldenfrei ist.
  • Im Haushaltsplan wird jedes Jahr eine Höchstsumme für Kassenkredite mit 500.000 Euro vorgesehen. Aufgrund der vorhandenen liquiden Mittel brauchten in den vergangenen Jahren jedoch keine Kassenkredite aufgenommen werden. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es der Gemeinde gelungen, ihre liquiden Mittel zu halten bzw. sogar noch auszubauen.
  • Die Bilanzsumme der Gemeinde Raesfeld ist bis zum 31.12.2012 leicht von 81,9 Mio. Euro auf 83,0 Mio. Euro gestiegen. Auch das jährliche Haushaltsvolumen steigt kontinuierlich leicht an. Die Aufwendungen sind von 15,4 Mio. Euro in 2009 auf 15,9 Mio. Euro in 2012 gestiegen. In 2013 beliefen sich die Aufwendungen auf 15,8 Mio. Hierbei hat sich gezeigt, dass die Erträge nicht in jedem Jahr ausreichend waren, um die Aufwendungen zu decken. Bei Betrachtung des Gesamtzeitraumes waren die Erträge jedoch noch auskömmlich.

Erfolge

  • Raesfeld hat das gesetzte Ziel erreicht und ist schuldenfrei.
  • 2013 konnte die Gemeinde auf 20 Jahre „Schuldenfreiheit" zurückblicken.

Kontakt

Andreas Grotendorst

Bürgermeister
Gemeinde Raesfeld
Weseler Straße 19
46348 Raesfeld
Telefon: 02865 - 95 50

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Raesfeld Nordrhein-Westfalen

Demographietyp

Wohlhabende Kommunen in ländlichen Räumen

Bevölkerung 2014

11.141

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

1,8

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!