Projektpartner

 

Zu den verschiedenen methodischen Arbeitsbereichen werden Experten konsultiert. So werden zum Beispiel die Annahmen der Bevölkerungsvorausberechnung mit führenden Bevölkerungsstatistikern diskutiert. Die Ergebnisse der Demographie-Typisierung und  Ableitung von spezifischen Herausforderungen und Handlungsempfehlungen entstehen in einem diskursiven Erarbeitungsprozess im Rahmen von Expertenworkshops.

 

 

Neben der wissenschaftlichen Begleitung in Bezug auf sozio-demographische Fragestellungen ist das Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung an der Ruhr-Universität Bochum für die jährliche Aktualisierung der Indikatoren verantwortlich.

 

Die Faktor Familie GmbH ist für die methodische Entwicklung und Berechnung der Demographie-Typisierung zuständig und beteiligt an der Entwicklung der Handlungsempfehlungen für die jeweiligen Typen.  

 

Neben der wissenschaftlichen Begleitung in Bezug auf demographische Fragestellungen ist die Deenst GmbH für die methodische Entwicklung und Berechnung der kleinräumigen Bevölkerungsvorausberechnung zuständig.

 

Das Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung GmbH an der Universität Hannover ist für die methodische Begleitung und Datenzusammenstellung der kleinräumigen Bevölkerungsvorausberechnung zuständig. Für die Jahre 2003 bis 2005 hat das ies die Indikatoren im Politikfeld Demographischer Wandel berechnet.

 

Das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung stellt die Datengrundlage für das Tool „Wanderungen nach Ziel und Herkunft" zur Verfügung. Hierfür werden zweidimensionale Wanderungsdaten aus der Wanderungsstatistik abgerufen und weiterverarbeitet.

 

Die Umsetzung und Weiterentwicklung des Wegweisers Kommune als Internetanwendung liegt in den Händen der ]init[ AG für Digitale Kommunikation. In enger Abstimmung mit der Bertelsmann Stiftung entstehen Konzeptionen und die Gestaltung der Präsentation im Internet. Die laufende technische Betreuung wird durch die ]init[ AG sichergestellt.

 

Das Kartenmaterial im Wegweiser Kommune basiert auf Geodaten der Firma Lutum+Tappert, die auch bei der Gestaltung der Karten beratend zur Seite steht.  

 

Prof. Martin Junkernheinrich (TU Kaiserslautern) und Gerhard Micosatt (FORA Forschungsgesellschaft für Raumfinanzpolitik mbH Bottrop) sind für die methodische Entwicklung und Berechnung der Finanzdaten zuständig.

 

Die Pflegevorausberechnung wurde auf Grundlage der Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes und der Bevölkerungsvorausberechnung des Wegweisers Kommune vom SOCIUM der Universität Bremen erstellt.

 

Die Indikatoren im Politikfeld Integration wurden für die Jahre 2006 bis 2007 von der Gesellschaft für Beratung sozialer Innovation und Informationstechnologie mbH & Co KG (gebit) berechnet.

Weiterführende Informationen