Dokumentplatzhalter

Saarbrücken – IMMIGRA

Besserer Austausch zwischen Migrantinnen und Migranten und Fachkräften aus dem Handlungs-feld der Integration: Das Veranstaltungsformat IMMIGRA der Stadt Saarbrücken berücksichtigt dabei insbesondere die Perspektive der Ratsuchenden.

Ausgangslage

  • Saarbrücken ist eine internationale Stadt an der Grenze zu Frankreich:
    • Ein Viertel der Saarbrücker Bevölkerung besitzt einen Migrationshintergrund.
    • Es gibt zahlreiche Einpendlerinnen und Einpendler aus den Nachbarregionen.
  • Saarbrücken ist Standort einer großen Universität und mehrerer Hochschulen mit Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt.
  • Im ersten Integrationskonzept für Saarbrücken wurde das Ziel formuliert, eine regelmäßige Vernetzungsplattform zu schaffen.
  • Initiiert wurde die IMMIGRA von der Landeshauptstadt Saarbrücken (Zuwanderungs- und Integrationsbüro) und der Forschungs- und Transferstelle Gesellschaftliche Integration und Migration GIM (FITT gGmbH) im Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“.

Ziele

  • Ziel der IMMIGRA ist ein besserer Austausch zwischen Migrantinnen und Migranten und Akteurinnen und Akteuren aus dem Handlungsfeld der beruflichen und gesellschaftlichen Integration in Saarbrücken.
  • Als weitere Zielgruppe sind Ehrenamtliche aus Vereinen und Initiativen angesprochen, die sich insbesondere im Rahmen der Flüchtlingshilfe zu wichtigen Schlüsselpersonen entwickelt haben.
  • Übergeordnetes Ziel ist die bessere Integration von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt.

Umsetzung

  • Die IMMIGRA ist ein Veranstaltungskonzept, das Fachkräfte aus dem Handlungsfeld der beruflichen und gesellschaftlichen Integration mit Ratsuchenden zusammenbringt. Dabei präsentieren die Akteurinnen und Akteure an einem Tag ihr Angebot und bieten den Ratsuchenden mit Migrationshintergrund Information und Beratung.
  • Das Veranstaltungsformat IMMIGRA vereint die folgenden drei Bausteine:
    • eine Informations- und Beratungsbörse
    • Workshops zu unterschiedlichen Themen
    • eine Fachtagung
  • Die Informations- und Beratungsbörse wurde aus der Perspektive der Ratsuchenden entwickelt. Sie erhalten nach Themen sortiert Information und Beratung.
  • Die Themen sowie die Gestaltung der Informations- und Beratungsbörse orientieren sich an der IQ-Prozesskette der beruflichen Integration.
  • Des Weiteren ermöglicht die Informations- und Beratungsbörse den lokalen Akteurinnen und Akteuren sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen.
  • Die Workshops richten sich sowohl an die Ratsuchenden als auch an die Akteurinnen und Akteure. Die Themen der Workshops orientieren sich dabei an politischen, gesellschaftlichen und integrationsrelevanten Schwerpunkten.
  • Die Fachtagung findet zeitversetzt zur Informations- und Beratungsbörse statt. Sie bietet den Akteurinnen und Akteuren die Möglichkeit, sich zu aktuellen migrationsspezifischen Themen fortzubilden.
  • Auf der Projektwebseite werden Werbematerialien und Vorlagen im Messe-Design auch für andere Veranstalter kostenlos bereitgestellt.
  • Veranstalter sind die Landeshauptstadt Saarbrücken und GIM/FITT gGmbH. Sie stellen den organisatorischen Rahmen für die Messe.
  • Darüber hinaus sind Behörden (Jobcenter, Arbeitsagentur, Ausländerbehörde, verschiedene Ämter der Stadtverwaltung), Bildungsträger, Wohlfahrtsverbände, Kammern, unterschiedlichste Projektträger, Migrantenvereine und Initiativen beteiligt.
  • Die Kosten teilen sich die beiden Veranstalter. Für die beteiligten Kooperationspartner entstehen keine Kosten. Sie tragen durch ihre aktive Mitwirkung bei Beratung und Workshop-Gestaltung zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Erfolge

  • Die IMMIGRA fand bereits fünfmal in Saarbrücken statt.
  • Das Modell wurde von Saarbrücken aus auf andere saarländische Kommunen – in Kooperation mit den jeweiligen Stadtverwaltungen – übertragen. Sie fand sechsmal in anderen (meist saarländischen) Kommunen statt.
  • Weitere Durchführungen der IMMIGRA in Saarbrücken sind geplant.

Kontakt

Giusy Grillo

FITT gGmbH / GIM
Saaruferstr. 16
66117 Saarbrücken
Telefon: 0681 - 5867-708

Veronika Kabis

Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB)
Landeshauptstadt Saarbrücken
Rathaus St. Johann
66111 Saarbrücken
Telefon: 0681 - 905 1588

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

SaarbrückenSaarland

Demographietyp

Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik

Bevölkerung 2017

180.966

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-4,5

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!