Statistikmodul

Statistische Daten

Wirtschaft & Arbeit - Beschäftigung

Indikatoren
Gütersloh (GT)
2016
Gütersloh (GT)
2017
Gütersloh (GT)
2018
Bevölkerung (Anzahl)
Informationen zum Indikator
98.466 99.315 100.194
Beschäftigungsanteil im 1.
Sektor (%)
Informationen zum Indikator
0,2 0,3 0,3
Beschäftigungsanteil im 2.
Sektor (%)
Informationen zum Indikator
31,9 32,7 30,5
Beschäftigungsanteil im 3.
Sektor (%)
Informationen zum Indikator
67,8 67,1 69,2
Arbeitsplatzzentralität
Informationen zum Indikator
1,4 1,4 1,4
Arbeitsplatzentwicklung
vergangene 5 Jahre (%)
Informationen zum Indikator
14,3 17,0 15,2
Beschäftigungsquote (%)
Informationen zum Indikator
60,7 62,0 63,3
Frauenbeschäftigungsquote
(%)
Informationen zum Indikator
54,8 55,7 57,0
Verhältnis der
Beschäftigungsquote von
Frauen und Männern (%)
Informationen zum Indikator
82,5 82,1 82,4
Beschäftigungsquote 55-
bis 64-Jährige (%)
Informationen zum Indikator
53,8 55,6 57,4
Beschäftigungsanteil im
Dienstleistungssektor (%)
Informationen zum Indikator
20,6 20,5 21,0
Beschäftigungsentwicklung
im Dienstleistungssektor
(%)
Informationen zum Indikator
8,2 11,9 15,2
Geringfügig Beschäftigte
(Wohnort) (je 1.000 Ew.)
Informationen zum Indikator
104,5 104,4 105,5
Geringfügig beschäftigte
Frauen (Wohnort) (je 1.000
Ew.)
Informationen zum Indikator
128,3 126,6 126,1
Geringfügig beschäftigte
Männer (Wohnort) (je 1.000
Ew.)
Informationen zum Indikator
80,4 81,8 84,7
Geringfügig beschäftigte
15- bis 64-Jährige
(Wohnort) (je 1.000 Ew.)
Informationen zum Indikator
139,4 139,6 140,9
Geringfügig Beschäftigte
ab 65 Jahren (Wohnort) (je
1.000 Ew.)
Informationen zum Indikator
63,3 63,1 66,0
Aufstocker gesamt (%)
Informationen zum Indikator
27,3 25,6 25,4
Aufstocker weiblich (%)
Informationen zum Indikator
28,7 26,6 25,3
Aufstocker männlich (%)
Informationen zum Indikator
25,8 24,6 25,5

k.A. = keine Angaben bei fehlender Verfügbarkeit, aufgrund von Gebietsstandsänderungen bzw. aus methodischen und inhaltlichen Gründen; weitere Detailinformationen finden Sie hier.

Quelle: Statistische Ämter der Länder, Bundesagentur für Arbeit, ZEFIR, eigene Berechnungen