Dokumentplatzhalter

Landkreis Darmstadt-Dieburg - "Gemeinsam Leben und Arbeiten" für geflüchtete Frauen

Aktives und rüstiges Altern: In den Tagespflegeeinrichtungen der AurA gGmbH werden pflegebedürftige Menschen dabei unterstützt, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen und durch soziale Kontakte die Kommunikationsfähigkeit zu stärken.

Ausgangslage

  • Die Inhaber von AurA nahmen in ihrer Zeit als pflegende Angehörige wahr, dass der Bedarf bei der tageweisen Betreuung in der Region nicht gedeckt war. Daraufhin eröffneten sie 1992 die erste Tagespflege-Einrichtung im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
  • Der wirtschaftliche Betrieb von Tagespflege-Einrichtungen in Hessen hat dabei in den vergangenen Jahren nach Einschätzung zahlreicher Interviewpartner eine besondere große Herausforderung dargestellt. Grund sind demnach neben den bundesweiten Rahmenbedingungen vor allem die umfangreichen zu erfüllenden Standards nach dem Hessischen Heimrecht.

Ziele

  • AurA steht für „Aktives und rüstiges Altern". Die Tagespflege-Einrichtungen von AurA haben insbesondere die Ziele:
    • pflegebedürftige Menschen dabei zu unterstützen, verschüttete Fähigkeiten und Fertigkeiten zu beleben
    • durch den Aufbau von sozialen Kontakten die Kommunikationsfähigkeit zu stärken oder neu zu wecken

Umsetzung

  • AurA betreibt derzeit drei Tagespflege-Gruppen an zwei Standorten (Marburg und Roßdorf) mit insgesamt 39 Plätzen, die tageweise von etwa 100 Besuchern monatlich in Anspruch genommen.
  • Etwa 75% der Besucher stellen Menschen mit Demenz dar. Das Qualifikationsprofil der Mitarbeiter sowie das Angebot beider Tagespflege-Einrichtungen sind hierauf in besonderem Maße ausgerichtet. Eine Tagespflege-Gruppe bietet ausschließlich ein spezialisiertes gerontopsychiatrisches Angebot an.
  • Ein unterstützendes Betreuungs- und Freizeitangebot in den Tagespflege-Gruppen wird durch zehn über den AurA e.V. tätige Ehrenamtliche sowie eingeworbene Spenden und Förderbeiträge ermöglicht.
  • Der Standort Roßdorf liegt in einem besonders dünn besiedelten Einzugsgebiet, was eine große Herausforderung für einen wirtschaftlich abbildbaren Fahrdienst bedeutet; dieser wird bei AurA von 98% aller Tagespflege-Besucher in Anspruch genommen und stellt somit einen elementaren Angebotsbaustein dar.
  • Der Fahrdienst wird dabei nicht nur als rein technischer Dienstleister, sondern als wichtiges Bindeglied zwischen Tagespflege und Häuslichkeit verstanden. Die Fahrer sichern den Austausch wichtiger Informationen und stehen im direkten Kontakt mit dem Umfeld der Besucher, z.B. den Pflegediensten.
  • Für das dünn besiedelte Einzugsgebiet mit Fahrtwegen von bis zu 34 km konnte AurA mit den Kostenträgern einen Erschwerniszuschlag von bis zu 3,16 Euro vereinbaren, was einen weniger defizitären Betrieb des Fahrtdienstes ermöglicht und die Wirtschaftlichkeit des Tagespflege-Angebots sichert.
  • Die Integration der Einrichtungen ins Quartier sowie die Vernetzung mit anderen Akteuren im Umfeld stellen elementare Tätigkeitsgrundsätze dar. So gibt es enge Beziehungen zu den ambulanten Pflegediensten vor Ort, Kooperationen mit einer gerontopsychiatrischen Fachklinik und der kreisweit tätigen Freiwilligenagentur.
  • Regelmäßig nehmen die AurA-Vertreter an Arbeitskreisen zur pflegerischen Versorgung im Landkreis teil, z.B. an Mardorfs lokaler Allianz für Menschen mit Demenz.
  • Auf die eigene Initiative hin wurde ein quartiersinterner Arbeitskreis am Standort Roßdorf aufgebaut.

Erfolge

  • AurA hat als kleiner, eigenständiger Anbieter sein Tagespflege-Angebot kontinuierlich ausgebaut und stellt mittlerweile deutlich mehr als die Hälfte aller solitären Tagespflege-Plätze im Kreis Marburg-Biedenkopf, einem aufgrund seines ländlichen Charakters besonders herausfordernden Umfeld für Tagespflege-Einrichtungen.
  • Beide Einrichtungen sind gut ausgelastet und haben Wartelisten.
  • Andere Pflegeakteure im Kreis beurteilen AurA als qualitativ hochwertigen und ins Umfeld besonders gut integrierten Tagespflege-Anbieter, was Reputation und Nachfrage weiter stark positiv beeinflusst.
  • Die Einrichtung einer Tagespflegeinrichtung ist mit hohem bürokratischen Aufwand und einem großen finanziellen Risiko verbunden. Das Beispiel von AurA gGmbh zeigt, dass diese Hürden auch von kleineren Trägern gemeistert werden können.

Kontakt

Andrea Balmerth

Pädagogische Leitung/Geschäftsführung
Zentrum Information Beratung Bildung (ZIBB) – Frauen für Frauen e.V.
Steinschönauer Straße 4b
64823 Groß-Umstadt
Telefon: 06078 72377

Weitere Informationen

 

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Hessen.

Weiterführende Informationen

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!