Freiburg - Die Bildungsberichte der Stadt Freiburg

Der „Erste Bildungsbericht“ der Stadt schafft eine zentrale Datenbasis für die Freiburger Bildungslandschaft und ermöglicht die Identifizierung von Stärken und Schwächen im Bildungsbereich. Damit stellt der Bericht eine Grundlage dar, um weitere Verbesserungsmaßnahmen, vor allem für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, anzustoßen und umzusetzen. Seit 2010 gibt es einen zweiten Bildungsbericht der Stadt.

Ausgangslage

  • Im Rahmen des Pilotprojekts „Bildungsregion Freiburg" von 2006 bis 2008 war die Erstellung eines kommunalen Bildungsberichts Bestandteil des Vertrages zwischen Stadt Freiburg, Land Baden-Württemberg und Bertelsmann Stiftung.
  • Mit dem Übergang der „Bildungsregion Freiburg" in die Regelphase ab dem Jahr 2009 wird einer kontinuierlichen und regelmäßigen Bildungsberichterstattung weiterhin hohe Priorität eingeräumt.  Der Gemeinderat der Stadt Freiburg hat in einem Grundsatzbeschluss die regelmäßige Bildungsberichterstattung in zweijährigem Turnus beschlossen.
    Das Bildungsmonitoring der Stadt Freiburg i.Br. wird durch die Einbeziehung der „Initative LEIF – Lernen erleben in Freiburg" erweitert und ergänzt um eine Sozialräumliche Betrachtung „Bildung und Migration" im Jahr 2011.
  • Statistische Daten zum Bereich Bildung lagen u.a. bei folgenden Institutionen vor: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Amt für Schule und Bildung, Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung, Staatliches Schulamt für die Stadt Freiburg, Gesundheitsamt.
  • Die Existenz weit verstreuter Daten bzw. Datenquellen birgt den Nachteil, dass  sich daraus nur schwer ein kohärentes Bild der Freiburger Bildungslandschaft erstellen lässt. Dieses ist jedoch eine wichtige Voraussetzung für ein Bildungsmonitoring und einer darauf basierenden regionalen Steuerung.

Ziele

  • Schaffung einer zusammenhängenden und transparenten Datenlage in Bezug auf relevante Daten im Bereich Bildung für Freiburg
  • Ermöglichung eines Bildungsmonitorings
  • Schaffung von datenbasiertem Steuerungswissen
  • Fortschreibung des Bildungsberichts im Turnus von 2 Jahren

Umsetzung

  • Die Regionale Steuerungsgruppe der Bildungsregion Freiburg erteilte den Auftrag zur Erstellung eines ersten Bildungsbericht, basierend auf dem Indikatorenkonzept des Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIFP).
  • Es wurden für den 1. Bildungsbericht sechs Indikatoren ausgewählt, die sich an der Bildungsbiographie orientieren:
    • Qualität frühkindlicher Bildung, Betreuung und Erziehung
    • Übergänge in die Schule
    • Übergänge und Wechsel an Freiburger Schulen
    • Wiederholer und Abbrecher
    • Schulabschlüsse
    • Qualität schulischer Arbeit
  • Für den 2. Bildungsbericht wurden die bisherigen Indikatoren fortgeschrieben  und um folgende Indikatoren erweitert:
    • Sonderpädagogische Förderung
    • Übergänge in die berufliche Ausbildung
    • Berufliche Schulen
  • Weitere Kriterien für die Auswahl der Indikatoren waren das  Vorhandensein gesicherter Daten und die Realisierbarkeit des ersten Prototyps des Bildungsberichts innerhalb relativ kurzer Zeit.
  • Die Koordination bei der Erstellung lag beim Regionalen Bildungsbüro Freiburg. Mit der fachlichen Unterstützung wurde als externer Partner  Professor Döbert (Berlin) und Professorin Seeber (Göttingen) beauftragt. Die Bertelsmann Stiftung stellte vor der Veröffentlichung des ersten Bildungsberichts ihr Know-how in mehreren Workshops zum Thema „Regionale Bildungsberichterstattung" zur Verfügung.
  • Zur Vorstellung der beiden Bildungsberichte wurden Pressekonferenzen veranstaltet. Danach wurden die Berichte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und die Ergebnisse in verschiedenen Gremien diskutiert.

Erfolge

  • Der erste und zweite Bildungsbericht identifizierten sowohl Stärken wie Entwicklungsfelder im Bildungsbereich in Freiburg.
  • Eines der wichtigen Entwicklungsfelder ist die Verbesserung der Bildungschancen für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund. Zur Sprachförderung bei dieser Zielgruppe beschloss der Gemeinderat der Stadt Freiburg, im Doppelhaushalt 2009/2010 die Summe von 400.000 € zur Verfügung zu stellen.
  • Im zweiten Bildungsbericht konnten im Bereich der Bildungschancen für ausländische Schülerinnen und Schüler in Freiburg deutliche Verbesserungen aufgezeigt werden.

Kontakt

Georg Grund

Regionales Bildungsbüro Freiburg
Fehrenbachallee 12
79106 Freiburg

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Freiburg im Breisgau Baden-Württemberg

Demographietyp

Zentren der Wissensgesellschaft

Bevölkerung 2014

222.203

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

11,9

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!