Dokumentplatzhalter

Duisburg – „Tausche Bildung für Wohnen“

Tausche Bildung für Wohnen e.V.: Im Duisburger Stadtteil Marxloh wohnen manche jungen Menschen mietfrei. Im Gegenzug helfen diese als Bildungspaten benachteiligten Kindern des Stadtteils, mit Nachhilfe und gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Ausgangslage

  • Der Duisburger Stadtteil Marxloh war in der Nachkriegszeit ein nobler Vorzeigestadtteil, doch nach dem Niedergang der Stahlindustrie in den 1990ern begann sein wirtschaftlicher Niedergang.
  • Zu Beginn des Projekts lebten hier 17.500 Menschen:
    • 60% von ihnen hatten einen Migrationshintergrund
    • 23% waren arbeitslos
    • 34% lebten von Transferleistungen
    • 29 % der Marxloher waren jünger als 19 Jahre
  • Außerdem standen 12% aller Wohnungen und Geschäfte leer.

Ziele

  • Bildung einer Präventionskette gegen soziale, kulturelle und ökonomische Benachteiligung von Kindern und ihren Familien durch systematische Nachmittags-, Hausaufgaben-, Sprach-, Lern- und Freizeitbetreuung für Kinder ab 6 Jahren
  • Aufbau einer verlässlichen Bezugsstruktur für Kinder des Stadtteils
  • Zuzug junger, gebildeter Menschen in benachteiligte Stadtteile und dadurch entstehende soziale Durchmischung und Befriedung
  • sinnvolle und soziale Nutzung von Leerstand und damit Aufwertung von Immobilien und Nachbarschaft

Umsetzung

  • Im Duisburger Stadtteil Marxloh können junge Menschen im Tausch für soziales Engagement kostenlos Wohnen.
  • Junge Bildungspaten (Studierende, Bundesfreiwillige, Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres, Künstler und Kreative) erhalten mietfreies Wohnen in projekteigenen WGs im Tausch für die Betreuung benachteiligter Erst- bis Sechstklässler aus schwierigen und benachteiligten Verhältnissen.
  • Jeder Pate übernimmt eine feste Patenschaft für zwei Gruppen à vier „eigenen" Kindern.
  • Der Fokus liegt auf Kindern aus Haushalten, die Transferleistungen beziehen, deren Umfeld sich wenig kindgerecht darstellt und die allgemeine, schulische oder sprachliche Probleme haben.
  • Die Betreuung umfasst vor allem Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe, die in der TauschBar („Stadtteilwohnzimmer", Projektbüro, Spiel- und Lernort) stattfindet.
  • Aktive Freizeitgestaltung findet im gesamten Stadtteil statt, beispielsweise:
    • Fahrrad fahren im Schwelgernpark
    • gemeinsames Backen in der Küche des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums
    • Gartenarbeit im Garten der TauschBar
    • Besuch kultureller Veranstaltungen im Ruhrgebiet
  • Vor dem Start der Betreuung werden die Paten sorgfältig ausgewählt und für ihre Aufgaben in pädagogischen, kulturellen und politischen Belangen qualifiziert. Das Auswahl- und Qualifizierungskonzept wird von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert und ist ein zentrales Element von „Tausche Bildung für Wohnen".
  • Studentische Paten erhalten für ihre Teilnahme Credit-Points für ihr Studium (in Planung) und tragen ihr Wissen an die Universität zurück (Community Outreach); die anderen Paten erhalten ein Zertifikat.
  • Das Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. an der Universität Duisburg-Essen übernimmt die wissenschaftliche Begleitforschung des Projekts.
  • „Tausche Bildung für Wohnen" auf weitere Stadtteile (Social-Franchise-Modell) übertragen werden.
  • Die Finanzierung wird durch Stiftungsgelder, Preisgelder, städtische Fördergelder, Spenden und durch Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket der Bundesregierung sichergestellt.

Erfolge

  • Über 240 Schülern aus Marxloh konnte seit Beginn des Projekts Nachhilfe und weitere Unterstützung angeboten werden.
  • "Tausche Bildung für Wohnen" gibt es jetzt auch in Gelsenkirchen-Ückendorf.
  • Das Projekt wurde bereits vielfach ausgezeichnet, darunter:
    • 1. Bundessieger Deutscher Nachbarschaftspreis (2018)
    • Carl-Besse-Preis (2017)
    • Solidaritätspreis der NRZ und Freddy-Fischer-Stiftung (2017)
    • Duisburger Integrationspreis, ausgelobt von der BKK Novitas Duisburg (2014)
    • „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2013/14" und Bundessieger in der Kategorie „Bildung" der Initiative „Land der Ideen"
    • Förderpreis in der Kategorie „Bildung" der Help & Hope Stiftung (2013)
    • startsocial-Stipendium des bundesweiten Businessplan-Wettbewerbs zur Förderung sozialer Projekte und Ideen unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (2012/13)

Kontakt

Lena Wiewell

Tausche Bildung für Wohnen e.V.
An der Paulskirche 9
47169 Duisburg-Marxloh

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Demographieprofil

DuisburgNordrhein-Westfalen

Demographietyp

Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik

Bevölkerung 2017

498.110

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-4,6

Dokument

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!