Magdeburg - Arbeitsgruppe „Dialog der Generationen“

Im Jahr 2000 stellten sich einige Senioren in Magdeburg die Frage: Wie können sich Senioren in die Kommunalpolitik einbringen? Die Antwort war: Wir wollen mit unserem Engagement Jung und Alt in der Stadt durch unterschiedlichste Aktionen zusammen führen. Die Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen" wurde gegründet.

Ausgangslage

  • „Wie können sich Senioren in die Kommunalpolitik einbringen? " – diese Frage stand 2000 für engagierte Senioren in Magdeburg im Raum. Die Antwort: Wir wollen mit unserem Engagement Jung und Alt in der Stadt durch unterschiedlichste Aktionen zusammen führen. Die Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen" wurde gegründet. Der Gruppe gehören 15 Vereine und Einrichtungen und rund 50 aktive Seniorinnen und Senioren an. Kooperiert wird mit ca. 30 Partnern und Organisationen in Magdeburg. Darunter finden sich die Freiwilligenagentur Magdeburg, Gymnasien, die Fachhochschule für Sozialwesen, die Universität der Stadt, die Stadtsparkasse, der Chinesische Verein der Wissenschaftler und Studenten, der Integrationsbeauftragten des Landes Sachsen-Anhalt und die lokale Presse.

Ziele

  • Aufbau eines kommunalen Netzwerks, das den Dialog der Generationen praktiziert
  • Brückenschlag zwischen Jung und Alt, die im Alltag tragen
  • Solidarität zwischen den Generationen fördern

Umsetzung

  • Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog
    115 Magdeburger Gastfamilien betreuen ca. 235 Studenten.
    Projektverantwortliche: Gisela Meinschenk, Telefon: 0391 - 40 18 376
  • Deutschland liest vor - Magdeburg liest mit
    60 Vorleserinnen lesen in Kitas, Schulen, Jugendheimen vor und kümmern sich insbesondere um leseschwache Schülerinnen und Schüler in insgesamt 32 Einrichtungen der Stadt.
    Projektverantwortliche: Rosmarie Nothnagel, Telefon: 0391 - 62 18 323
  • Wir lernen unsere Heimatstadt Magdeburg kennen
    In Zusammenarbeit mit Magdeburger Schulen werden u.a. Stadtteilrundgänge organisiert.
    Projektverantwortliche: Heidemarie Köppert, Telefon: 0391 - 61 54 73
  • Ferienangebote für Großeltern, Enkel und Familien
    Projektverantwortliche: Edeltraut Schochert, Telefon: 0391 - 61 48 23
  • Gymnasien unterrichten Senioren
    Der Umgang mit dem Handy und dem PC steht auf dem Programm. Schüler und Senioren werden Partner im Lernen.
    Projektverantwortliche: Helga Schell, Telefon: 0391 - 40 04 46
  • Alte Spiele
    50 „alte Spiele aus Omas/Opas-Zeit" stehen im Mittelpunkt gemeinsamer Aktivität
    Projektverantwortliche: Christa Raths, Telefon: 0391 - 56 11 255
  • Aus der Schule geplaudert
    Schüler aller Klassenstufen im Gespräch mit Zeitzeugen über lokale und allgemeine Schulgeschichte des 20. Jahrhunderts. Besonders das Projekt "Schule in der NS-Zeit", Schüler des Werner von Siemens Gymnasiums befragen Zeitzeugen. Die Dokumentation ist für Schulzwecke ausleihbar.
    Projektverantwortliche: Edda Raschke, Telefon: 0391 - 54 13 499; Ingrid Helbig, Telefon: 0176 - 61 53 50 24
Meilensteine:
  • 1992 startete die Seniorenvertretung Magdeburg e.V. mit dem Ziel, die Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger zu vertreten.
  • 2000 Gründung Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen". Auslöser: Teilnahme am Fachtag für generationsverbindende Projekte aus drei benachbarten Bundesländern.
  • 2000 Gründung Arbeitskreis "Großeltern und Enkel in den Ferien". Inspiration durch "Von der Idee zum Projekt"; Einladung der Hochschule Magdeburg-Stendal zum Seminar "Generationendialog". Thema: "Wir lernen Magdeburg kennen" - Senioren zeigen Studierenden ihre Orte von Magdeburg und umgekehrt. Daraus entwickelten sich die Arbeitskreise "Wir lernen die Heimatstadt Magdeburg kennen" und "Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog" (April 2002).
  • Angeregt durch „Stiftung Lesen" entwickelte die Gruppe 2003 das Lesepaten-Projekt "Deutschland liest vor - Magdeburg liest mit".
  • 2004: Arbeitsgruppe "Alte Spiele wie zu Omas und Opas Zeiten", die sich im Rahmen der 2. Magdeburger Seniorentage zum ersten Mal präsentierte.
  • 2005 Beginn (Impuls Frau Eggert) Zeitzeugenprojekt "Aus der Schule geplaudert" in der Grundschule Lindweiler. Mittlerweile 115 Zeitzeugenberichte, die an über 40 Grundschulen und Horten, sowie 25 Sekundarschulen/Gymnasium Schülern erzählt werden.
  • 2005 startet Arbeitskreis (Impuls Edeltraud Schochert) "Gymnasiasten unterrichtete Senioren", der sich um Vermittlung neuer Kommunikationstechnologien bemüht.

Erfolge

  • "Magdeburger Senioren und ausländische Studenten" geehrt mit 2. Platz bei Deutschlands größtem Bürgerpreis "für mich, für uns, für alle" im Dezember 2004
  • 2008 war die Leiterin der AG erstmals zu Gast bei Bundespräsident Horst Köhler;
  • 2010 Auszeichnung der Seniorenvertretung mit dem 1. Platz des Integrationspreises des Landes Sachsen-Anhalt
  • 2005 Auszeichnung Lesepaten-Projekt auf Leipziger Buchmesse mit einem Lesekoffer der Initiative "Deutschland liest vor". Herausragendes Ereignis war die Übergabe des Deutschen Vorlesepreises 2006 anlässlich der Frankfurter Buchmesse. Er ermöglichte die Ausgestaltung eines Lesefestes, das am 15. Juni2007 im "Volksband Buckau" mit großer Beteiligung durchgeführt wurde.
  • 2008 Auszeichnung von Edeltraud Schochert mit Bundesverdienstkreuz durch Bundespräsidenten für ihr ehrenamtliches Engagement.
  • 2009 Preisträger des Wettbewerbs "Generationendialog in der Praxis - Bürger initiieren Nachhaltigkeit". Die Bundesregierung und der Rat für nachhaltige Entwicklung würdigten mit der Auszeichnung das vorbildliche Engagement für den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt.
  • Anerkennung der Seniorenvertretung auch im Rahmen des 3. Generali Zukunftssymposiums am 30.06.2011 in Köln: Das Projekt "Magdeburger Senioren und ausländische Studenten im Dialog" wurde auserwählt, weil es in seiner Wirkung deutlich über die Ebene der Hilfe für einzelne Studenten hinausgehe. "Die gelebte Fremdenfreundlichkeit strahlt positiv auf Magdeburg und die Region aus. Auch in den Herkunftsländern der Studierenden hat sich die respektvolle und herzliche Betreuung herumgesprochen."
  • Die Integrationsbeauftragte des Landes Sachsen-Anhalt empfiehlt das Projekt bei landesweiten und bundesweiten Ausschreibungen und setzt sich anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Arbeitsgruppe "Magdeburger Senioren und ausländische Studenten" für die Dokumentation der Arbeit ein.

Kontakt

Edeltraud Schochert

Leiterin der Arbeitsgruppe "Dialog der Generationen"
Landeshauptstadt Magdeburg
Altes Rathaus
39090 Magdeburg
Telefon: 0391 - 61 48 23

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Magdeburg Sachsen-Anhalt

Demographietyp

Wirtschaftszentren mit geringerer Wachstumsdynamik

Bevölkerung 2014

232.306

Relative Bevölkerungsentwicklung 2012 bis 2030 (%)

-0,9

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!