Radibor - Freiwillige Feuerwehr Radibor

Durch fehlende Nachwuchskräfte war die Einsatzbereitschaft einiger Ortsfeuerwehren nach sächsischem Brandschutzgesetz nicht mehr gegeben. Die durch den Brandschutzbedarfsplan aufgedeckten Lücken in der Abdeckung der Einsatzgebiete mussten geschlossen werden.

Ausgangslage

  • Durch fehlende Nachwuchskräfte war die Einsatzbereitschaft einiger Ortsfeuerwehren nach sächsischem Brandschutzgesetz nicht mehr gegeben
  • Die durch den Brandschutzbedarfsplan aufgedeckten Lücken in der Abdeckung der Einsatzgebiete mussten geschlossen werden
  • Investitionen in den Brandschutz (z.B. neue Fahrzeuge) standen an

Ziele

  • Flächendeckender Brandschutz im gesamten Gemeindegebiet (63 km², 24 Ortsteile)
  • Erhalt aller 4 Feuerwehrstandorte und der gut ausgebildeten Feuerwehrleute
  • Gemeindeübergreifende, regionale Brandschutzbedarfsplanung

Umsetzung

  • Erstellung eines gemeindlichen Brandschutzbedarfsplanes unter Berücksichtigung der vorhandenen Schnittstellen mit Nachbargemeinden
  • Abschluss von Hilfeleistungsverträgen mit Nachbargemeinden
  • Planung von erforderlichen Investitionen, um die neue Struktur materiell zu untersetzen
  • Beschlussfassung im Gemeinderat zum Brandschutzbedarfsplan und zur novellierten Feuerwehrsatzung nach mehrmaliger Anhörung des Gemeindefeuerwehrausschusses

Erfolge

  • Flächendeckender, den gesetzlichen Vorschriften entsprechender Brandschutz im Gemeindegebiet
  • Regionale Kompetenz in Bezug auf gemeinsame Einsätze der Feuerwehren im Territorium
  • Motivation, vor allem junger Feuerwehrleute durch Anschaffung neuer Feuerwehrtechnik (z.B. 2 MTW und ein TSF-Schaum im Jahre 2010)

Kontakt

Vinzenz Baberschke

Bürgermeister
Gemeinde Radibor
Alois–Andritzki-Str. 2
02627 Radibor
Telefon: 035935 - 21 630

Weiterführende Informationen

Demographieprofil

Radibor Sachsen

Bevölkerung 2014

3.197

image

Kennen Sie innovative Projekte aus Ihrer Kommune?

Wir freuen uns, auch Ihr Beispiel auf dieser Seite vorzustellen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!